Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

nomeata’s mind shares: Sim Serim geschenkt bekommen

Vor gut einem Jahr habe ich das Brettspiel „Sim Serim“ unter dem Namen „Sum Serum“ als Browserspiel implementiert. Da ich das Spiel nicht selber besitze und mir die Regeln nur kurz in der Karlsruher Spielepyramide erklärt wurden, hatte ich etwas übersehen: Die Zahl der Steine pro Spieler ist eigentlich begrenzt, worauf mich kürzlich Ulrich Roth auf BoardGameGeek aufmerksam gemacht hat. Darauf hin habe ich das noch korrigiert und dabei die Grafik des Spiels (ein klein wenig) aufgehübscht.

Dass muss Heinrich Glumpler, der Autor von Sim Serim, mitbekommen haben, denn er hat meine Implementierung nicht nur ausgiebig gelobt, sondern mir tatsächlich einfach ein Exemplar des „echten“ Sim Serims geschenkt! Das freut mich natürlich sehr! (Und ist deutlich angemeher als die Reaktion von Brian Hersch auf meine Java-ME-Version von Tabu damals vor 9 Jahren...)

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl